Pinterest Twitter LinkedIn Facebook

 

Powered by mod LCA

Portrait Restaurant Steiereck - Chef Heinz Reitbauer

chef

1. Tesi: Heinz, you are the owner and chef of the restaurant Steiereck in Vienna / Austria. Can you please tell me about the concept, the idea, and background of your restaurant?

Heinz: I run the Steiereck together with my wife, Birgit, and a great team. Our kitchen is not philosophical but rather a reflection of the seasons, the ingredients, and the people who work with me. At Steirereck, we try to display nature and the seasons in the most beautiful light for our patrons.

German Version:

Tesi: Lieber Heinz, Du leitest das Restaurantes Steiereck in Wien/ Österreich. Kannst Du mir mehr über Dein Haus und Deine Philosophie der Gastlichkeit erzählen?

 Heinz: Gemeinsam mit meiner Frau Birgit und einem großartigen Team. Unsere Küche ist nicht philosophisch sondern  ist eine Reflektion der Saisonen, der Produkte und der Menschen die mit mir gemeinsam arbeiten. Im Steirereck versuchen wir mit unseren Gerichten die Natur und die Jahreszeiten in das schönste Licht zu setzen.

kl 20120928 Sommerkuerbis mit Suesserdaepfeln Paradeiser Mandel
Sommerkuerbis mit Suesserdaepfeln Paradeiser Mandel

2. Tesi: Do you remember the dish or menu you are most proud of? Please describe this menu, the feedback from your guests, and how you were inspired to create it.

Heinz: To break this down to a single inspiration is simply not possible. We want to take on a new challenge through the best of the ingredients that nature offers us every time we create a menu. Each guest has his own personal favourite dish that he finds praiseworthy or worthy of mention.

German Version:

Tesi:  Auf welches Gericht bist Du besonders stolz und wie wurdest Du zu diesem Gericht inspiriert? Kannst Du dich an das schoenste Lob Deiner Gaeste zu diesem Gericht erinnern?

Heinz: Es auf ein einzelnes herunter zu brechen ist einfach nicht möglich. Es ist jedes Mal auf’s neue eine Herausforderung das Beste aus den Produkten die uns die Natur bietet, zu holen. Jeder Gast hat sein eigenes, persönliches Lieblingsgericht und findet dieses lobens- oder erwähnenswert.

3. Tesi: Let’s assume for a minute that I would buy you a flight to any location on this planet but I would only give you €20 to buy the ingredients for a dinner with a good friend. Where would you fly, and which ingredients would you buy?

 Heinz: It would have to be a very peaceful and fertile place. I would buy a variety of seeds because ultimately we reap what we sow and not only in agriculture.

German version:

Tesi: Nehmen wir mal an ich zahle Dir einen Flug an einen beliebigen Ort dieser Erde, gebe Dir aber nur €20 um Zutaten für ein Dinner mit einem guten Freund zu kaufen. Wo würdest du hinfliegen und was würdest Du kaufen?

Heinz: Es müsste auf jeden Fall ein sehr friedvoller aber auch fruchtbarer Ort sein. Ich würde mir vielfältiges Saatgut kaufen denn letztendlich ernten wir was wir säen und dass nicht nur in der Landwirtschaft.

kl 20130621 Schneebergland Ente mit gebratenem Sprossensalat sc

Schneebergland Ente mit gebratenem Sprossensalat

4. Tesi: Please describe Austrian cuisine and what you think is unique about it.

Heinz: Austrian cuisine is created from the merger of many countries and cultures who originally belonged to Austria. Today it is our duty to lead this kitchen into a new era. We have an impressive agriculture in Austria. Small farms give us an incredible selection of regional – and very often almost forgotten – products and supplies. Using of all these products truly characterizes Austrian cuisine.

German Version:

Tesi: Was ist das besondere an österreichischer Küche?

Heinz: Die Österreichische Küche ist entstanden aus der Verschmelzung der vielen Länder und Kulturen die ursprünglich zu Österreich gehört haben. Heute ist es unsere Aufgabe, diese Küche in eine neue Zeit zu führen. Wir haben in Österreich eine beeindruckende, kleinstrukturierte Landwirtschaft die uns eine unglaubliche Auswahl an regionalen – sehr oft fast schon vergessenen – Produkten liefert. Das Einsetzen all dieser Produkte stellt eine Besonderheit der Österreichischen Küche dar.

5. Tesi: What does good food mean to you?

Heinz: Good food should be our constant companion. Who wouldn’t like good food? With a good, balanced meal a basic satisfaction settles on us. But, we can also eat something that suddenly puts us in a different room or a different time, and thereafter we crave this unique taste. Ultimately, we are constantly in search of food that touches us emotionally, and this is the essence of our work.

German Version:

Tesi: Was bedeutet gutes Essen fuer Dich?

Heinz: Gutes Essen sollte unser ständiger Begleiter sein. Wer möchte denn nicht gut Essen? Mit gutem ausgewogenem Essen stellt sich ja bei uns auch eine Grundzufriedenheit ein. Aber dass, nach dem wir uns sehnen, ist dieser einzigartige Geschmack, jener der uns schlagartig in einen anderen Raum bzw. eine andere Zeit versetzt, letztendlich sind wir ständig auf der Suche nach Essen das uns emotional berührt. Dies stellt auch die Essenz unserer Arbeit dar.

Thank you Matthias Tesi Baur

For more information please visit: www.steirereck.at

kl ueber Holzkohle gegrillter Stoer mit quinoa HolunderErbsens

ueber Holzkohle gegrillter Stoer mit quinoa Holunder&Erbsens

Biography Heinz Reitbauer:

Heinz Reitbauer was born on August 23, 1970 in Vienna.

Only a few months earlier, on January 1, 1970, his parents opened the Steirereck at the corner of Weißgerberlände & Rasumofskygasse. Drawing on their origins, from the day the restaurant opened you could enjoy typical Styrian delicacies there.

Over the years, Heinz Reitbauer had an intense education in gastronomy and developed a great passion for cooking. After completion of the Hotel School in Altötting / Bavaria, he began a cooking apprenticeship in the family business. After a year, Heinz joined the Brothers Obauer and there completed his apprenticeship.

When his apprenticeship was done, Heinz took the opportunity to work with Alain Chapel in Mionnay in Lyon. Alain Chapel was one of the first 3 Michelin star chefs in France and was considered a pioneer of "Nouvelle Cuisine."

One year later, Heinz continued his international experience working with Anton Mosimann in London, followed by internships at Joel Robuchon & Laurent in Paris.

In 1992, Heinz returned to his hometown Turnau, where he took a key role in the family business “Pogusch”. After three years of planning and construction, the pub Steirereck opened at the Pogusch Inn in May 1996, where Heinz served as chef from the start.

The kitchen line by Heinz reflects the respect and appreciation of the food and has acquired its own identity, featuring its own regional agriculture. Heinz has developed this identity by seeking continual moments of surprise through meticulous attention and a joy of discovery for previously unknown or almost forgotten ingredients. Together with the people and agriculture, the Pogusch Inn and the region is a magnet for those seeking relaxation. The kitchen of the pub Steirereck was awarded 2 toques by Gault Millau, and in 1999, Heinz received the Trophée Gourmet for Austrian cuisine.

In 2001, his parents handed over the management of Steirereck to Heinz. In 2002, the family bought a dairy farm, a former milk-pump room in the City of Vienna, in the city park. With the acquisition and conversion of the dairy farm, Heinz and his wife relocated in January 2005 from Pogusch to Vienna. Since the Spring of 2005, Heinz has been chef at the city park, energetically supported by his sous chef Oliver Charles Lucas and a 30-strong support brigade.

Heinz Reitbauer is married with three children.

German Version:

Heinz Reitbauer wurde am 23. August 1970 in Wien geboren.

Einige Monate zuvor, am 01. Jänner 1970, hatten seine Eltern das Steirereck, an der Ecke Weißgerber Lände & Rasumofskygasse, eröffnet.

Bezugnehmend auf die steirische Herkunft der Reitbauer’s konnte man hier von Beginn an typische steirische Köstlichkeiten genießen. Heinz Reitbauer bekam über die Jahre einen intensiven Eindruck über die Gastronomie und entwickelte eine große Leidenschaft für das Kochen. Nach Abschluss der Hotelfachschule in Altötting / Bayern begann er eine Koch Lehre im elterlichen Betrieb. Nach einem Jahr wechselte Heinz Reitbauer zu den Gebrüdern Obauer nach Werfen und komplettierte dort seine Lehrzeit.

Nach Abschluß der Lehre bekam Heinz Reitbauer die Möglichkeit bei Alain Chapel in Mionnay bei Lyon zu arbeiten. Alain Chapel war einer der ersten 3* Michelin Sterne Köche Frankreichs und galt als einer der Wegbereiter der „Nouvelle Cuisine“.

Heinz Reitbauer setzte ein Jahr später seine Auslandserfahrung, bei Anton Mosimann in London, fort. Es folgten Praktika bei Joel Robuchon & Laurent in Paris.

Nachdem Heinz Reitbauer 1992 in den elterlichen Betrieb zurückgekehrt war erfolgte der Erwerb der Gast & Landwirtschaft auf dem Pogusch, in der Heimatgemeinde von Heinz & Margarethe Reitbauer, in Turnau.

Nach einer 3 jährigen Planungs- und Bauphase wurde das Wirtshaus Steirereck am Pogusch, im Mai 1996, eröffnet. Heinz Reitbauer fungierte dort von Beginn an als Küchenchef.

Die Küchenlinie von Heinz Reitbauer spiegelt den Respekt und die Wertschätzung am Produkt wieder und hat unter Einbeziehung der eigenen & regionalen Landwirtschaft eine eigene Identität erlangt. Diese besteht in erster Linie aus immer wieder neuen Überraschungsmomenten, wo mit Akribie und Entdeckungsfreude nach bislang unbekannten oder fast schon wieder vergessenen Zutaten gefahndet wird. Gemeinsam mit den Menschen und Produkten der Umgebung wurde der Pogusch und die Region ein Magnet für Erholungssuchende. Die Küche des Wirtshaus Steirereck ist seit Beginn mit 2 Hauben im Gault Millau ausgezeichnet. Heinz Reitbauer erhielt 1999 die Trophée Gourmet für die österreichische Küche.

2001 übergaben die Eltern die Geschäftsleitung des Steirereck an ihren Sohn. 2002 erwarb die Familie die Meierei im Stadtpark (ehemalige Milchtrinkhalle der Stadt Wien). Mit dem Erwerb und Umbau der Meierei im Stadtpark und der Übersiedlung im Jänner 2005 wechselten Heinz Reitbauer und seine Frau vom Pogusch nach Wien. Seit dem Frühjahr 2005 fungiert Heinz Reitbauer im Steirereck im Stadtpark als Küchenchef. Er wird dabei tatkräftig von seinem Sous-Chef Oliver Charles Lucas sowie einer 30 – köpfigen Brigade unterstützt.

Heinz Reitbauer ist verheiratet und Vater von 3 Kindern.

Awards:

  • Four Gault Millau
  • Two star Michelin Guide
  • Best Restaurant in Austria, Falstaff Restaurant Guide
  • Best Restaurant in Austria, "A la carte" Guide
  • In 2008, the first Austrian restaurant to make the “San Pellegrino World’s 50 Best Restaurants”

German version:

  • Vier Hauben Gault Millau
  • zwei Sterne Guide Michelin
  • bestes Restaurant Österreichs im Falstaff Restaurant Guide
  • bestes Restaurant Österreichs im Guide „A la carte“
  • seit 2008, als erstes Restaurant Österreichs, in der Liste „San Pellegrino World`s Top 50 Restaurants“ gelistet.

Only members can post comments