Pinterest Twitter LinkedIn Facebook

 

Powered by mod LCA

Portrait Klaus Buttenhauser (Austria) – Koch Kampus

article Diskussionsrunde2

1. Tesi: Klaus, you’re the founder of the agency “Go! Projects Media.Marketing.Content,“ and you initiated the “Koch.Campus” (cooking workshop). Can you tell me about the concept, the idea, and background of your agency?

Klaus: I brought to life the Koch.Campus in Summer 2013 together with premier chefs Heinz Reitbauer (Restaurant Steirereck, Vienna, # 16 Best Restaurants), Thomas Strand (Landhaus Bacher, Mautern, # 87 Best Restaurant), and Andreas Döllerer (Restaurant Döllerer, Golling , #1 in different Gastro rankings in Austria).

We believe that the best Austrian cuisine is not yet internationally positioned in line with our potential, in part because Austrian cuisine, our chefs, and the variety of our products are generally not well known. We believe the Koch.Campus will set the tone and help better position Austria independently on the global gourmet map.

German Version:

Tesi: Lieber Klaus, Du bist Besitzer der Agentur „Go! Projects“ in Wien / Österreich und Veranstalter des „Koch.Campus“. Kannst Du mir mehr über Dich, deine Firma und deine Projekte erzählen?

Klaus: Ich habe den Koch.Campus im Sommer 2013 gemeinsam mit unseren Top-Chefs Heinz Reitbauer (Restaurant Steirereck, Wien, #16 Best Restaurants), Thomas Dorfer (Landhaus Bacher, Mautern, #87 Best Restaurant) und Andreas Döllerer (Restaurant Döllerer, Golling, Nr. 1 in verschiedenen Gastro-Rankings in Österreich) ins Leben gerufen.

Wir sind der Überzeugung, dass die österreichische Spitzenküche international noch nicht so positioniert ist, wie es unserem Potential entspricht. Wir sehen auch, dass die österreichische Küche, unsere Chefs und unsere Produktvielfalt generell zu wenig bekannt sind. Der Koch.Campus will hier Akzente setzen und Österreich auf der weltweiten Gourmet-Landkarte besser und eigenständiger positionieren.

2. Tesi: And how will you make that happen?

Klaus: In 2014, we established ourselves as a group in Austria. Our cooking workshops, "Koch.Campus Chef's Table," saw participation from 15 top chefs, well-known wineries, vegetable gardeners, selected delicatessen factories, and many journalists.

In 2015, we will target the world's most important gastronomic hotspots and will present our message there with live events and cooking demonstrations. We will kick things off in London at the restaurant “Magazine” in Hyde Park, which will be our international launch. We will run a PR campaign to communicate the event, and of course, we will invite Austrian and international journalists.

For the Austria Pavilion at the Expo Milano 2015, we have designed the catering concept and will certainly be active there. There are also other plans for destinations outside Europe, but those are not official yet. We will have our website available in English in January 2015, and we will announce dates and events there!

German Version:

Tesi: Wie wollt ihr das umsetzen?

Klaus: 2014 haben wir uns als Gruppe in Österreich etabliert. Bei unseren Koch-Workshops „Koch.Campus Chef´s table“ haben 15 weitere Top-Chefs, bekannte Winzer, Gemüsegärtner, ausgewählte Delikatessen-Manufakturen und auch viele Journalisten teilgenommen.

Ab 2015 gehen wir gezielt an die wichtigsten gastronomische Hotspots weltweit und werden unsere Botschaft dort live bei Veranstaltungen präsentieren und kochen. In London gastieren wir am 16. 2. im Restaurant „Magazine“ im Hydepark. Das ist unser internationaler Start. Das werden wir professionell kommunizieren. Und natürlich werden wir auch internationale Journalisten nach Österreich einladen.

Für den Österreich-Pavillon auf der EXPO 2015 Milano haben wir das Gastro-Konzept entworfen und werden dort sicher auch aktiv sein. Da gibt es aber noch keinen Termin. Es gibt auch noch weitere Pläne für Destinationen außerhalb Europas. Aber die sind noch nicht spruchreif! Unsere Website wird Anfang Jänner auch auf Englisch erscheinen. Dort werden wir unsere Termine und Events ankündigen!

article Heinzerklärt

3. Tesi: Austrian cuisine offers the famous Schnitzel and Tafelspitz. What’s your favourite dish from Austria?

Klaus: These are certainly classics of Austrian cuisine, which I like to make at home. They, along with many other principle dishes, belong to my personal treasure of traditional Austrian cuisine.

My favorite modern Austrian cuisine though is a little different. At www.kochcampus.at, those principles are put into practice and on display by our top chefs at our events. For me, these are the signature dishes of a new kitchen philosophy: Made in Austria.

German Version:

Tesi:  Oesterreich bietet Schnitzel, Tafelspitz und....  verrate uns bitte Dein Lieblingsgericht aus deinem Heimatland!

Klaus: Das sind Klassiker der österreichischen Küche, die ich zu Hause selbst gerne zubereite. Sie gehören, wie viele andere Gerichte auch, zu meinem persönlichen Schatz der traditionellen österreichischen Küche.

Meine Favoriten der modernen österreichischen Küche sehen schon etwas anders aus. Auf www.kochcampus.at sind jene Gerichte zu sehen, die unsere Top-Chefs bei unseren Events präsentiert haben – für mich sind das signature dishes einer neuen Küchenphilosophie „made in Austria“.

article alle Koeche Kochcampus Web

4. Tesi: The gastronomic world is changing quickly nowadays. What tip would you give a young chef at the beginning of his career to help him stand out?

Klaus: If you want to make it as an independent chef, you should not only be able to cook perfectly, but also to formulate your cooking philosophy and objectives. You need to be credible and authentic in its implementation. Many top companies in Austria rely on close cooperation with local and regional producers and suppliers. This creates identity and quality, both of which are important for success!

German Version:

Tesi: Die Gastronomie von heute ist oft schnelllebig und von vielen wechselnden Trends geprägt. Restaurants kommen und gehen. Welchen Tip wuerden Sie einem jungen Gastronomen der am Anfang seiner Karriere steht geben, um sich dauerhaft zu behaupten?

Klaus: Wer sich als Koch selbstständig machen möchte, sollte nicht nur hervorragend kochen können, sondern auch seine Küchenphilosophie und seine Ziele formulieren und erzählen können und in der Umsetzung glaubhaft und authentisch sein. Viele Top-Betriebe in Österreich setzen dabei auf eine enge Zusammenarbeit mit lokalen und regionalen Produzenten und Lieferanten. Das schafft Identität und Qualität, beides ist für den Erfolg wichtig!

article Heinzbereitetvor

5. Tesi: What does good food mean to you?

Klaus: Good food tells a story about a region and its products or a chef. Ideally, it does both and tastes amazing. The best is if you can enjoy the conversation with friends or family

Tesi: Was bedeutet gutes Essen fuer Sie?

Klaus: Gutes Essen erzählt eine Geschichte über eine Region und ihre Produkte oder über einen Koch. Im Idealfall tut sie beides und schmeckt dazu noch exzellent. Wenn man das mit Freunden oder der Familie genießt

Only members can post comments