Pinterest Twitter LinkedIn Facebook

 

Powered by mod LCA

World Gourmet Society Switzerland: Who is who? Part I

peter mit menschen kl
 
The Executive Board of WGS Switzerland: Peter Egli
 
Event manager and maverick Peter Egli is president of the World Gourmet Society Switzerland. The professional chef lives his passion for the culinary world not only in his work but also in his private life. Stephan Lendi talked with Peter Egli about his career and his vision for the WGS Switzerland.
 
What exactly is the WGS Switzerland?
The WGS Switzerland is an association that promotes eating and drinking culture in Switzerland. Good food, good wine, and good company – that is what makes the WGS a family.
 
What does the WGS want to achieve?
The WGS has a clear mission: Discover new culinary landscapes and support young talents. With the WGS Switzerland, we want to reach all those who appreciate good conversation and entertainment during a cozy evening among friends, from wine lovers to gourmands to pop-up kitchen enthusiasts.
 
Food and drink means culture and emotion, and together they connect people from different walks of life. Especially here in Switzerland, beyond Alpine cuisine there is an impressive culinary landscape.
 
What do members of WGS Switzerland experience locally, nationally, and internationally?
WGS Switzerland events range from the wineries in the Grisons to gourmet dinners with pivate chefs in the presidential suite of a top hotel. These events are usually planned and organized by the Executive Committee. Internationally, we extend from Paris to the Gold Coast of Australia, boasting nearly 40,000 people. Switzerland is a pearl in the global WGS network: We welcome other culinary cultures in Switzerland and likewise share our culinary arts. Swiss cuisine is going international.
 
The local groups are led by local presidents, who in turn form the extended WGS Switzerland Board of Directors; thus, the local groups are in direct contact with the Board, which takes an active part in the events and design of WGS Switzerland. The local groups run local and regional events, for example, a gourmet dinner at the Harbor Restaurant in Zug with a special behind the scenes look, which was organized by the Central Switzerland group.
 
How do you live your passion for the culinary arts today?
I am the owner of an event agency and am involved in exciting projects. For instance, we support EduChefs, which provides training for the professional training and further education of vegan cuisine. All projects revolve around food, events, and emotion, which is also reflected in my company slogan: Passion – Knowldge – Enjoyment. I use my passion and my experience for the pleasure of my clients. That’s what makes my heart happy.
 
If you’re going out to eat, which restaurant entices you?
I love the Bodega Espanola in Zürich Niederdorf. Honest food, good wine, and great conversation. From time to time, I like to go chic: the Sonnenburg with chef Jacky Donatz or the Rathauskeller in the Zug region.
 
What do you order?
I order according to my mood. I do not have a favorite dish – anything from simple tapas to a classic Black Angus steak. What I always love though is a great cheese plate, especially with more mature varieties, even if my wife is not always thrilled about it.
 
What do you like to cook at home?
Fine, homemade pasta with a homemade tomato sauce with good olive oil, fresh basil, and even grated Parmesan cheese gets me every time. If I have enough time, I like to make the pasta myself.
 
When did you discover a passion for cooking gourmet cuisine?
In my time as an apprentice cook, chef, and later as a caterer. I had the pleasure of working with many great names, from Anton Mosimann to Jacky Donatz to Rosa Tschudi, from whom I learned different approaches and ways of thinking. In every great chef, I always admired the passion they gave to their work.
 

About Peter Egli
Peter Egli began his training as a chef in the venerable Restaurant Beef Club in Dreikönigshaus (the House of the Three Kings) and fully joined the team later as chef and finally as head chef. As a partner in a Zurich catering company, he was involved with more than 300 events per year, including the FIFA World Player Gala and other FIFA events with Jacky Donatz. Today, Peter Egli is owner of Ardoris event agency (www.ardoris.ch), which invests in innovative projects, such as the Vegana 2015, for which the Ardoris wrote and implemented the complete gastro concept, or EduChefs (www.educhefs.ch), which serves as a training and continuing education source for chefs interested in vegan cuisine. Peter is a passionate restaurateur, entrepreneur, and lateral thinker.
 
GERMAN VERSION:
 
WGS Schweiz: Who is who? Teil 1
 
Der Vorstand der WGS Schweiz: Peter Egli
Eventmanager und Querdenker Peter Egli ist Präsident der World Gourmet Society Schweiz. Der ausgebildete Profikoch lebt seine Leidenschaft für die kulinarische Welt nicht nur in seinen Projekten, sondern auch privat. Stephan Lendi hat sich mit Peter Egli über seinen Werdegang und seine Vision für die World Gourmet Society Schweiz unterhalten.
 
Was genau ist die WGS Schweiz?
Die WGS Schweiz ist ein Verein, welcher die Ess- und Trinkkultur in der Schweiz fördert. Gutes Essen, gute Weine, gute Gesellschaft das ist das was die WGS als Familie ausmacht. 
 
Welche Zielgruppe möchte die WGS erreichen?
Die World Gourmet Society hat eine klare Mission: „Discover New Culinary Landscapes and Support Young Talents“. Wir möchten mit der WGS Schweiz alle erreichen, die gute Gespräche und gute Unterhaltung während einem gemütlichen Abend unter Freunden schätzen; vom Weinliebhaber zum Gourmet bis hin zum Pop-up-Küchen Liebhaber. Essen und Trinken bedeutet Kultur und Emotionen und beides vereint verbindet Menschen unterschiedlicher Kulturen und Gesellschaftsschichten. Gerade hier in der Schweiz gibt es nebst der Alpenlandschaft eine kulinarische Landschaften zu entdecken, die mit gehobener Kulinarik überzeugt.
 
Was erleben Members der WGS Schweiz national, was international und was in den Local Groups?
WGS Schweiz-Events reichen von der Wein-Tour in der Bündner Herrschaft bis zum Gourmet-Dinner mit Privatkoch in der Presidential Suite eines Top-Hotels. Diese Events werden meist vom Vereinsvorstand geplant und organisiert. International erreichen wir von Paris bis zur Goldküste Australiens bis zu 40.000 Personen - die Schweiz ist eine Perle im globalen Verbund der WGS: wir laden andere kulinarische Kulturen in die Schweiz ein und pflegen so den Austausch. Auch soll sich die Schweizer Kulinarik in der Welt zeigen. Die Local Groups werden von Local Presidents geführt, welche wiederum den erweiterten Vorstand der WGS Schweiz bilden; so haben die Local Groups den direkten Kontakt zum Vereinsvorstand, nehmen aktiv am Geschehen teil und gestalten die WGS Schweiz mit. Die Local Groups führen lokale und regionale Events durch, z.B. organisiert die Gruppe Zentralschweiz ein Gourmetdinner im Hafenrestaurant in Zug mit speziellem Blick hinter die Kulissen.
 
Wie lebst du heute deine Leidenschaft für die Kulinarik?
Ich bin Inhaber einer Eventagentur und bin in spannende Projekte involviert: z.B. unterstützen wir mit EduChefs die Profigastronomie bei der Aus- und Weiterbildung im veganen Themenbereich. Alle Projekte drehen sich um Food, Events und Emotionen, was sich auch im Slogan meiner Firma „passion-knowledge-enjoyment“ widerspiegelt. Meine Leidenschaft und meine Erfahrung nutze ich für das Vergnügen meiner Kunden. Das ist, was mein Herz erfreut.  
 
Wenn du essen gehst, zu welcher Küche und/oder in welches Lokal zieht es dich?
Ich gehe liebend gerne in die Bodega Espanola im Züricher Niederdorf. Ehrliches Essen, gute Weine und tolle Unterhaltungen. Ab und an darf es dann auch mal schicker sein: dann zeiht es mich in den Sonnenberg zu Jacky Donatz oder in den Zuger Rathauskeller.  
 
Was bestellst du?
Ich bestelle ganz nach Tageslaune. Ich habe kein spezielles Lieblingsgericht: von einfachen Tapas bis hin zu eine klassischen Black Angus Filet Steak. Was ich mir aber immer mag ist ein toller Käseteller besonders mit den reiferen Sorten, auch wenn meine Frau davon nicht immer begeistert ist.
 
Was kochst du am liebsten privat?
Feine, selbstgemachte Pasta mit einer selbstgemachten Tomatensauce mit gutem Olivenöl frischem Basilikum und selbstgeriebenem Parmesan schmeckt mir immer wieder. Wenn die Zeit reicht, mache ich die Pasta gerne auch mal selber. 
 
Wann packte dich die Faszination fürs Kochen und für die gehobene Gourmetküche?
In meiner Zeit in der Küche als Lehrling, Koch, Küchenchef und später als Caterer. Ich hatte schon das Vergnügen mit vielen spannenden Namen von Anton Mosimann über Jacky Donatz bis hin zu Rosa Tschudi zu arbeiten und verschiedene Ansätze und Denkweisen kennenzulernen. Bei allen grossen Köchen bewunderte ich stets die Leidenschaft, welche sie für Ihre Arbeit aufbringen. 
 

Über Peter Egli
Peter Egli machte seine Ausbildung zum Koch im altehrwürdigen Restaurant Beef Club im Dreikönigshaus und stieg danach als Koch und später als Küchenchef in den Betrieb mit ein. Als Teilhaber einer Züricher Catering Firma engagierte er sich mit über 300 Events pro Jahr, u.a. im Auftrag von Jack Donatz für 3 FIFA World Player Galas und weitere FIFA Event. Insgesamt kommen in 10 Jahren Gastronomie über 1200 Events zusammen. Heute ist Peter Egli Inhaber der Eventagentur Ardoris (www.ardoris.ch), welche sich an Innovativen Projekten beteiligt, wie z.B. der Vegana 2015, für welche  die Ardoris das komplette Gastrokonzept geschrieben und umgesetzt hat oder bei EduChefs (www.educhefs.ch), welche sich im Bereich der Aus und Weiterbildung im veganen Themenfeld für die Profigastronomie bewegt. Peter ist leidenschaftlicher Gastronom, Unternehmer und Querdenker. 

Only members can post comments