Pinterest Twitter LinkedIn Facebook

 

Powered by mod LCA

Coconut Blossom Sugar, Bamboo, and Transparency in the Food Industry

foto
 
Using coconut blossom sugar to enhance the more subtle flavors and reduce the overly dominant ones, hence balancing the two, Vivien Vogt creates sweet to savoury blossom sugar creations. Behind the Janur label, is a well-established ethnologist who earned her stripes at Innocent Smoothie and later at MyMüesli. 
 
Complemented with elegant products from the island of Java in Indonesia, Vivien continues to develop herself and her product range. Vivien is currently celebrating her first anniversary as owner of Janur.
 
Exactly what is Coconut Blossom Sugar?
Coconut Blossom Sugar is rare wild palm flower nectar, which emerges as crystals like a caramel candy, when the moisture is evaporated by using moderate heat for an extended period.
 
How is Coconut Blossom Sugar produced?
Just as bees produce honey, the nectar is extracted from the flowers of the palm tree. To do this, we need to climb the trees and “tap“ or score the stem of a flower cluster to capture the precious sap in bamboo containers. The sap is then carefully heated over an open fire until it changes states. When cooled, the crystallised mass is crushed by hand and put through a sieve, over and over until we end up with a delicate, fine-melting powder with its characteristic caramel and maltiness.
 
How can Coconut Blossom Sugar be used?
Due to its characteristics aroma coconut blossom sugar acts as a flavour enhancer; you should actually ask: What you cannot do with it? Coconut blossom sugar enhances the more subtle flavors and reduces the overly dominant ones, hence perfectly balancing the two flavors. No matter if you are preparing a balsamic based dressing, gravy, wild game marinade, a crumble for your cake, a cocktail, or just want to sweeten your smoothies, you can do no wrong, as coconut blossom sugar is more than banal sweet; it has a functional superstructure.
 
How can coconut blossom sugar be used in gourmet cuisine?
In terms of gourmet cuisine, on the sweet side, it would be excellent with low glycemic parfaits and creams. On the savoury side, it should be used with every dark thickened sauce.
 
How did you reach such an unconventional idea?
In 2014, the idea simply fell, like an apple from a tree. I was in the Javanese jungle with one of my good friends, traveling and visiting his family who wanted to show me a traditional coconut sugar harvest and how the family subsists on it. Their way of life, the quality of the sugar, and its special features excited me so much, I decided to start a project to ensure the family had an on-going, permanent, and guaranteed source of income. 
 
Why Java? What is your connection?
Prior to meeting my main producers in Sambung, it was really pure coincidence I ended up there. The air-tickets to Vietnam were too expensive, and Java was on my wish list of places where I could study anthropology.
 
The packaging of the Coconut Blossom Sugar is carefully selected. Why bamboo?
Bamboo is a grass and a natural resource, which kills two birds with one stone: aesthetics and longevity. I wanted to create packaging we would never need to throw away; but in the contrary, be kept on a shelf or shared with other people for everyone’s enjoyment; the result is aesthetics combined with ecological value. In addition, we come around full circle, where bamboo is a part of the harvesting process and as a container for the nectar.
 
Transparency is particularly close to your heart. Please think about this with regards to your own label. Rich as today’s organic label are, would another label in what is already a jungle of labels, not confuse the customer even more?
Whether or not, it is a privately registered label with a corresponding result, I cannot say of course. To me, it is all about the fact that in today’s society, it is not sufficient to simply purchase a good conscience by choosing an organic label. Organic is not necessarily seen to equate to quality.
 
What’s next? What other products do you have planned?
I created two new products just in time for my first anniversary, which pick up on the treasures of Java and project an image of rich and high-quality resources. The first is a ready-made peanut sauce, which consists of wild peanuts, ginger, chilli, and coconut blossom sugar. In five minutes, the sauce is ready to eat and it is just as easy to refrigerate. It is also a wonderful marinade.
 
The other, an extravagant coconut sugar spice, slightly lemony, which can be combined with refined fish, poultry, and vegetables. It consists of 10 spices: coconut sugar, cumin, turmeric, cinnamon, coriander, clove, ginger, nutmeg, mace, and sea salt. A cashew variation with cinnamon and Javanese cocoa was already part of my hand-braided Christmas baskets.
 
I have no shortage of ideas. My goal for the next few months is for us to become specialists in Java and the rest of Indonesia. I wish to offer a wide selection of quality creations reflecting the diversity of resources found on the island of Java and give my customers an opportunity to request a premier, customised gift package.
 
What does good food mean to you?
Good food, working with raw materials, their origin, and processing are the focal point of my life and therefore my stance. For me “good food“ as a theme, is associated with origin or ethnicity, a question of resources, and its processing or disposal. Good food is always linked to a moral authority. For me, this means good-quality raw materials and craftsmanship knowledge.
 
What has been your career path?
After college, I left my beautiful home in the far north on the Baltic Sea and reallocated to Tübingen in Swabia in the south of Germany, to study rhetoric alongside Walter Jens, as well as French, and ethnology. While a student, I worked at London’s forefather of smoothies, Innocent Smoothie. I completed my Master’s Degree while working, and then shifted my focus quite quickly to MyMüesli in 2009.
 
At MyMüesli, I built the entire commercial infrastructure. In 2014, I received a call from VOX to enquire if I would consider joining them and design “the perfect dinner.“ That was really the PR beginning for Janur. Although the company did not yet exist, I was determined to use the TV format as a catalyst, so I cooked the entire meal with coconut blossom sugar. After that, I could not stem the flow of inquiries, and my decision to begin a new chapter in my life was confirmed.
 
Where do you find culinary inspiration?
I am always on the go, looking near and far for exciting new plants and tastes; for innovation in traditional markets as well as in supermarkets, in the real jungles as well as in cafés in urban jungles. Inspiration is everywhere; you just have to look for it.
 
For more information about Vivien Vogt and Janur Coconut Blossom Sugar please visit: www.kokoszucker.de 
 
Short Biography of Vivien Vogt
Vivien Vogt was born in Kiel, Germany, grew up in Holy Harbor, and studied in Tübingen. Her first job with the food industry while studying was at Innocent Smoothie. She then built a key account at MyMüesli and since January 2015, has been the independent owner of Janur Coconut Blossom Sugar.
 
 

 
German Version:
 
Von Kokosblütenzucker, Bambus und Transparent in der Lebensmittelbranche
Vivien Vogt zaubert mit Kokosblütenzucker Kreationen von süss bis herzhaft, denn Kokosblütenzucker rundet ab, arbeitet heraus und nimmt die Spitzen. Unter dem Label Janur stellt die Ethnologin, welche ihre Sporen bei Innocent Smoothie und MyMüesli abverdiente, die edlen Produkte aus Java und Indonesien her und entwickelt sich und ihre Produkte stetig weiter. In diesen Tagen feiert Vivien mit Janur ihr einjähriges Jubiläum.
 
Was genau ist Kokosblütenzucker?
Kokosblütenzucker ist eine Rarität aus dem Nektar der Blüten wilder Palmen, der mittels langen Einkochens zu einer Art Karamellbonbon wird.
 
Wie wird Kokosblütenzucker hergestellt?
Vergleichbar mit einer Biene, erntet der Mensch den Nektar aus den Blüten der Palme. Dazu erklimmt er den Stamm und ritzt den Blütenstand an, um den edlen ,Nira´ in Bambusrohren aufzufangen. Dieser wird dann vorsichtig über dem offenen Feuer eingekocht, bis er den Aggregatzustand ändert. Beim Erkalten der Karamellmasse wird er von Hand zerkleinert und solange gesiebt, bis wir dieses zart fein schmelzende Pulver mit einer charakteristischen Karamell– und Malznote haben. 
 
Wie kann Kokosblütenzucker verwendet werden?
Da Kokosblütenzucker aufgrund seiner charakteristischen Aromas wie ein Geschmacksverstärker wirkt, sollte man eigentlich eher fragen, was man damit nicht machen kann. Er rundet ab, arbeitet heraus und nimmt die Spitzen. Egal, ob Du ein Dressing auf hochwertiger Balsamico-Basis, eine Bratensoße, eine Wildfleischmarinade, einen Crumble für deinen Kuchen oder einen Cocktail zubereitest oder einfach nur Deinen Smoothies versüßen möchtest. Du kannst nichts falsch machen, da Kokoszucker mehr ist, als banal süß; er hat einen funktionalen Überbau. 
 
Wie kann Kokosblütenzucker in der Gourmetküche eingesetzt werden?
Denken wir in der Goumetküche in Richtung ,süß´ sind Parfaits, jegliche Eisvarianten und Cremes hervorragend. Im herzhaften Bereich, sollte er in jeder dunklen Soße, die reduziert wird, mit verwendet werden. 
 
Wie kam es zu dieser doch etwas unkonventionellen Idee?
Es fiel wirklich 2014 wie die Nuss vom Baum. Ich war mit einem meiner guten javanesischen Freunde im Dschungel unterwegs und besuchte einen Teil seiner Familie, um mir die traditionelle Kokoszuckerernte anzuschauen, von der die Familie subsistent lebt. Ihre Lebensart, die Qualität des Zuckers und seine Besonderheiten begeisterten mich so sehr, dass ich mir in den Kopf setze, ein Projekt zu starten, um der Familie eine dauerhafte und konstante Einnahmequelle zu garantieren. 
 
Warum genau Java? Was ist deine Verbindung?
Bevor ich Sambung, meinen Hauptproduzenten kennenlernte, war es wirklich purer Zufall, dass ich dort landete. Die Tickets nach Vietnam waren zu teuer und Java stand aufgrund meines Ethnologie Studiums ohnehin auf meiner Wunschliste. 
 
Auch die Verpackung des Kokosblütenzuckers ist speziell gewählt. Was hat es mit dem Bambus auf sich?
Bambus ist ein Gras, sprich eine natürliche Ressource, die zwei Fliegen mit einer Klatsche schlägt: Ästhetik & Langlebigkeit. Ich wollte eine Verpackung kreieren, die wir nie wieder wegschmeißen, sondern uns – ganz im Gegenteil – gerne hinstellen oder andere Menschen beglücken. Objekte Ästhetik kombiniert mit ökologischem Wert. Ausserdem, und hier schließt sich der Kreis ebenfalls, ist der Bambus Teil des Ernteprozesses. Er dient ja als Auffangbehälter für den Nektar. 
 
Transparenz liegt dir besonders am Herzen und du denkst über ein eigenes Label nach. Reichen denn die heutigen Bio-Label nicht aus? Würde ein weiteres Label im Label-Jungel die Konsumenten nicht noch mehr verwirren? 
Ob daraus wirklich ein eigenes eingetragenes Label mit einer entsprechenden Durschlagkraft wird, kann ich natürlich noch nicht sagen. Mir geht es primär darum, dass es heutzutage eben nicht ausreicht, sich über ein Bio-Siegel ein gutes Gewissen einzukaufen und dass Bio nicht zwingend in einer Gleichung mit Qualität zu sehen ist. 
 
Wie geht’s es weiter? Welche weiteren Produkte  sind geplant?
Pünktlich zum 1-jährigen Geburtstag habe ich 2 neue Produkte kreiert, welche die Schätze Javas weiter aufgreifen und ein Abbild der reichhaltigen und hochwertigen Ressourcen geben. Des weiteren gibt es einen Ready-Mix für Erdnuss-Soße, bestehend aus wilden Erdnüssen, Ingwer, Chili und Kokosblütenzucker. In 5 Min. ist die Soße verzehrfertig und gut lagerbar im Kühlschrank. Auch wunderbare als Marinade geeignet!
Dann gibt es ein extravagantes Kokoszucker Gewürz, was leicht zitronig anmutet und sich raffiniert mit Fisch, Geflügel und Gemüse kombinieren lässt. Dieses besteht aus 10 Gewürzen: Kokoszucker, Cumin, Tumerik, Zimt, Koriander, Nelke, Ingwer, Muskatnuss, Muskatblüte, Meersalz. Eine neue Cashew-Variante mit Zimtrinde und javanesischem Kakao war bereits Teil meiner handgeflochtenen Weihnachtskörbe.  
An Ideen mangelt es also nicht. Mein Ziel ist es, in den nächsten Monaten zum Java/Indonesien-Spezialisten zu werden. Ich möchte insgesamt eine breite Auswahl hochwertiger Kreationen anbieten, welche die Ressourcenvielfalt der Insel widerspiegelt und dem Kunden die Möglichkeit gibt, ein individuelles Geschenkpaket im Premiumbereich zusammenzustellen. 
 
Was bedeutet dir privat gutes Essen?
Gutes Essen, die Auseinandersetzung mit Rohstoffen, deren Herkunft und Weiterverarbeitung sind die Dreh- und Angelpunkte meines Lebens und somit auch meiner Haltung. Das Thema ,Essen´ steht für mich in Korrelation zu Herkunft, der Frage nach Ressourcen und der Verarbeitung bzw. Entsorgung. Ein ,gut´ ist damit auch immer an eine moralische Instanz gekoppelt. Für mich heisst gut hochwertige Rohstoffe und handwerkliches Wissen.
 
Wie sieht dein persönlicher Werdegang aus?
Nach dem Abitur, verließ ich meine wunderschöne Heimat im hohen Norden an der Ostsee und migrierte als ,Fischkopp´ zu den Schwaben nach Tübingen, um am Rhetorik Lehrstuhl von Walter Jens neben Rhetorik, Französisch auch Ethnologie zu studieren. 
Noch während des Studiums schlidderte ich beim Londoner Urvater des Smoothies ,innocent drinks´ rein, machte meinen Magister parallel zum ersten Job fertig und wurde dann recht schnell auf ,mymuesli´ aufmerksam, wohin ich 2009 wechselt.
Hier baute ich die kompletten Handelsstrukturen auf. 2014 kam dann ein Anruf von VOX, das ,Perfekte Dinner´, ob ich nicht mitmachen wolle. Das war dann mein PR –Start für JANUR – die Firma gab es ja noch nicht, aber ich war entschlossen, das TV-Format als Katalysator zu nutzen und kochte das komplette Menü mit Kokosblütenzucker. Danach konnte ich mich nicht mehr retten vor Anfragen und meine Entscheidung, ein neues Kapitel aufzuschlagen war bestätigt. 
 
Wo findest du kulinarische Inspiration?
Ich bin ständig und überall unterwegs und suche in Nah- und Fern spannende neue Pflanzen, geschmackliche Neuheiten; in traditionellen Märkten, aber auch in Supermärkten, im Dschungel, aber auch im Großstadtdschungel in Cafes. Inspiration liegt auf der Straße, man muss nur den ,Blick dafür haben´... 
 
Weitere Informationen zu Vivien Vogt und JANUR Kokosblütenzucker: www.kokoszucker.de
 
Kurzbiografie Vivien Vogt
Vivien Vogt wurde in Kiel geboren und ist in in Heiligehafen aufgewachsen und studierte in Tübingen. Bereits ihr erster Job während des Studiums führte sie in die Lebensmittelbranche zu ,innocent drinks´. Danach baute sie im Key Account bei ,mymuesli´, den Handel auf. Seit Januar 2015 ist sie mit JANUR Kokosblütenzucker selbständig. 

Only members can post comments